Informationen zum betrieblichen Rechnungswesen - Schwerpunkt Finanzbuchhaltung

Aktuelles

Der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat hat am 21. Februar 2024 einen Kompromiss beim Wachstumschancengesetz beschlossen.
Am 23. Februar 2024 stimmte der Bundestag dem Kompromiss zum Wachstumschancengesetz zu. In namentlicher Abstimmung votierten 377 Abgeordnete für den Kompromiss, der zuvor im Vermittlungsausschuss erzielt worden war.
Der Bundesrat muss dem zustimmungsbedürftigen Gesetz in seiner nächsten Sitzung am 22. März 2024 zustimmen. Dort ist aber mit einer Ablehnung zu rechnen. Das Vermittlungsergebnis wurde gegen die Stimmen der Union beschlossen.

Maßnahmen mit Bezug zum Rechnungswesen:


Bessere Rechtsetzung und Bürokratieabbau in der 20. Legislaturperiode
Das Bundeskabinett hatte am 30. August 2023 die vom Bundesminister der Justiz vorgelegten Eckpunkte für ein Bürokratieentlastungsgesetz (BEG IV) beschlossen.
Die Bundesregierung hat am 25.10.2023 den Sonderbericht "Bessere Rechtsetzung und Bürokratieabbau in der 20. Legislaturperiode" vorgelegt. Dort sind im Anhang 1 die Eckpunkte der Bundesregierung für ein weiteres Bürokratieentlastungsgesetz (BEG IV) enthalten.
Aus Sicht des Rechnungswesens ist besonders die geplante Verkürzung der handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen für Buchungsbelege von zehn auf acht Jahre hervorzuheben (Steuer- und handelsrechtliche Aufbewahrungspflichten).


Bundestag stimmt gegen ermäßigte Umsatzsteuer in Restaurants
Ein dauerhafter ermäßigter Umsatzsteuersatz von sieben Prozent auf den Verzehr von Speisen in Restaurants hat am 21. September 2023 keine Mehrheit im Bundestag gefunden. Ein entsprechender Entwurf der CDU/CSU-Fraktion zur Änderung des Umsatzsteuergesetzes wurde in zweiter Lesung nach namentlicher Abstimmung abgelehnt.


Jahressteuergesetz 2022
Der Bundestag hat am 2. Dezember 2022 den Entwurf der Bundesregierung für ein Jahressteuergesetz 2022 gebilligt. Das Gesetz wurde in dritter Beratung in der vom Finanzausschuss geänderten Fassung angenommen. Der Bundesrat hat in seiner 1029. Sitzung am 16. Dezember 2022 dem Jahressteuergesetz 2022 zugestimmt.
Maßnahmen:


Das dritte Entlastungspaket wurde vom Koalitionsausschuss am 3. September 2022 beschlossen. Darin geht es auch um die Absenkung der Umsatzsteuer für bestimmte Bereiche.
Dazu wurden zwei Gesetzentwürfe auf den Weg gebracht. Die beiden zustimmungspflichtigen Gesetze standen auf der Tagesordnung der 1025. Sitzung des Bundesrates am 07.10.2022. Der Bundesrat hat zugestimmt.


Die Möglichkeit der degressiven Abschreibung für bewegliche Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens wird um ein Jahr verlängert für Wirtschaftsgüter, die im Jahr 2022 angeschafft oder hergestellt werden.
Der Bundestag hat am 19. Mai 2022 den Entwurf der Bundesregierung für ein viertes Corona-Steuerhilfegesetz in der Ausschussfassung angenommen.
Das zustimmungspflichtige Gesetz stand auf der Tagesordnung der 1022. Sitzung des Bundesrates am 10.06.2022. Der Bundesrat hat zugestimmt.

Betriebliches Rechnungswesen

Das betriebliche Rechnungswesen ist ein sehr komplexes Themengebiet. Eine Vielzahl von Aufgaben hat zu verschiedenen Bereichen geführt. Diese Web-Site möchte einen Überblick geben und die Finanzbuchhaltung ausführlich behandeln.

Schwerpunkt der Web-Site ist die Finanzbuchhaltung

Bereiche des betrieblichen Rechnungswesens:

Buchführung
oder auch
Finanzbuchhaltung
oder auch
Externes Rechnungswesen
engl. Financial Accounting
Kostenrechnung
oder auch
Betriebsergebnisrechnung
oder auch
Internes Rechnungswesen
engl. Management Accounting
Statistik und Vergleichsrechnung Planungsrechnung

Folgende Inhalte werden im Einzelnen behandelt

  • Das betriebliche Rechnungswesen
    Vorstellung der Aufgaben und Bereiche. Erläuterung wichtiger Grundbegriffe. Überblick zu Kostenrechnung, Statistik, Planungsrechnung und Controlling. Einkunftsarten nach § 2 EStG (Gewinneinkünfte und Überschusseinkünfte).
  • Die Buchführung - Finanzbuchhaltung
    Aufgaben, gesetzliche Grundlagen, Buchführungspflicht, Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung (GoB), Steuer- und handelsrechtliche Aufbewahrungspflichten, Inventur, Inventar und Bilanz, Wertveränderungen in der Bilanz, Auflösung der Bilanz in Konten, Bestandskonten, Vom Geschäftsvorfall zum Buchungssatz, Eröffnungsbilanzkonto und Schlussbilanzkonto, Erfolgskonten, Bestandsbuchungen und Erfolgsbuchungen, Gewinn- und Verlustkonto, Privatkonto, Eigenkapitalkonto, Sach- und Personenkonten, Organisation der Buchführung, Kontenrahmen und Kontenplan, Grundbuch, Hauptbuch und Nebenbücher.
  • Die Umsatzsteuer
    Gesetzliche Grundlagen, Umsatzsteuer als Mehrwertsteuer, Umsatzsteuer und Vorsteuerabzug, Zahllast und Vorsteuerüberhang, Kleinunternehmerregelung nach § 19 Umsatzsteuergesetz, Sollversteuerung und Istversteuerung, Reverse-Charge-Verfahren (Verlagerung der Umsatzsteuerschuld vom leistenden Unternehmer auf den unternehmerischen Leistungsempfänger), Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, innergemeinschaftliche Lieferung, innergemeinschaftlicher Erwerb, steuerfreie Ausfuhrlieferungen, Umsatzsteuervoranmeldung, Dauerfristverlängerung, Vorsteuer-Vergütungsverfahren (Umsatzsteuervergütung in der EU und im EU-Ausland), Umsatzsteuersonderprüfung und Umsatzsteuer-Nachschau nach § 27b UStG.
  • Buchungen in verschiedenen Unternehmensbereichen
    Hauptteil der Web-Site mit der Buchung nach Belegen anhand konkreter Geschäftsvorfälle.
    • Forderungen an Kunden (Verkauf auf Zahlungsziel)
    • Verbindlichkeiten gegenüber Lieferanten (Einkauf auf Zahlungsziel)
    • Bankauszüge
    • Kassenbelege
    • Bank-Kassen-Vorgänge mit dem Geldtransitkonto
    • Geschäftsvorfälle im Anlagevermögen
    • Lohnabrechnungen und Zahlungen (Informationen zu den Grundlagen der Lohn- und Gehaltsabrechnung)
    • Privateinlagen und Entnahmen
    • Wareneinkauf und Warenverkauf
    • Bewirtungskosten
    • Reisekosten für Arbeitnehmer und Unternehmer
    • Erhaltene Anzahlungen
    • Geleistete Anzahlungen
    Hier finden Sie Beispielaufgaben zur Bildung von Buchungssätzen!
    Es öffnet sich ein extra Fenster zur Abarbeitung der Aufgaben. Wenn Sie das Fenster schließen, ist diese Seite wieder aktiv.
    Die Anzahl der Aufgaben wird ständig erweitert.
  • Der Jahresabschluss des Unternehmens mit Auswertung
    Abschlussprozess, Mengenkorrekturen, Wertkorrekturen, Abschreibungen auf Anlagen, Abschreibungen auf Forderungen, Aktive und Passive Rechnungsabgrenzung, Sonstige Forderungen und Sonstige Verbindlichkeiten, Rückstellungen, Rücklagen, Hauptabschlussübersicht, Bilanzanalyse und Bilanzkritik, Bewegungsbilanz und Kennzahlen.
  • Einsatz eines Buchhaltungsprogramm
    Hier werden die wichtigsten Schritte und Abläufe beim Einsatz einer Online Buchhaltungssoftware erläutert.
  • Betriebsprüfungen im Unternehmen
    Hier werden die Betriebsprüfungen im Unternehmen vorgestellt.

Informationen zur Lohn- und Gehaltsabrechnung
Informationen zur Kostenrechnung


© 2009-2024 A.Liebig - Impressum - Kontakt - Datenschutz - Inhaltsverzeichnis (Sitemap) - Buchführungslexikon